4 Tipps für deinen sorglosen Umzug

cc-by: flickr.com/katietegtmeyer/

Da hat man endlich seine neue Traumimmobilie gefunden, richtet diese schon in Gedanken nach seinen Wünschen ein, dabei steht der Umzug selbst erst an.

Tipp 1: Die Budgetfrage

Das Budget ist meist auch schon rar, daher machen viele den Fehler sich nach einer sehr günstigen Umzugsfirma im Internet umzusehen.

Hier kann man sich schnell von Angeboten und Werbeanzeigen erschlagen fühlen, aber wir geben euch die richtigen Tipps, damit ihr kühlen Kopf bewahren könnt.

Auf jeden Fall könnt ihr im Vorfeld bereits abklären wie viele Kartons ihr benötigt und diese Vorab im Baumarkt eures Vertrauens besorgen. Auf Facebook gibt es auch eine ganze Gruppe, die sich diesem Thema angenommen hat: „Wien verschenkt Umzugkartons“ – riskiert mal einen Blick.

Facebook Gruppen helfen bei der Suche nach kostenlosen Umzugskartons

Ebenfalls ist es wichtig zu wissen, ob ihr ein Halteverbot benötigt oder nicht. Klärt das rechtzeitig mit den Vermietern bzw. Anrainern ab, ob der Platz für einen LKW reicht, ansonsten müsst ihr das zusätzlich mitbestellen.

Tipp 2: Umzugsfirmen genau unter die Lupe nehmen

Wenn es eure Zeit zulässt, nehmt euch einige Umzugsfirmen vor, begutachtet deren Webseiten, Preismodelle und Impressum (Leitfaden WKO).

Angebote um die 25€/h können nicht seriös sein

In der Regel kann man sagen, dass Angebote um die 25€/h nicht seriös sein können. Oft erwarten dann euch beim Umzug überraschende Zuschläge, Beschädigungen der Möbel oder gar teilweise Arbeitsverweigerung.

Tipp 3: Bewertungen im Netz heraussuchen

Um das zu vermeiden, holt euch über diverse Bewertungsportale (beispielhaft: herold, tupalo, yelp, leichtgemacht.at etc.) Kundenfeedbacks zu bestimmten Umzugsfirmen ein und lasst das in eure Entscheidung miteinfließen.

Sobald ihr alle Firmen, die in eure engere Auswahl kommen, festgelegt habt, lasst euch Angebote legen oder vereinbart Besichtigungen.

Tipp 4: Schriftliche Vereinbarung oder Vertrag aufsetzen lassen

Wichtig! Wenn ihr euch mit der Umzugsfirma einig seid, lasst euch alles schriftlich bestätigen und unterschreiben. Diese Vereinbarung könnt ihr, wenn nötig, einklagen. Zusätzlich empfehlen wir auch auf jeden Fall eine Umzugscheckliste zu führen.

Wie war dein Umzug? Erzähl uns doch von deinen guten und/oder schlechten Erlebnissen und was du daraus gelernt hast.

Michael Schneider weiß aus eigener Erfahrung wie schwierig und aufwendig die Wahl des richtigen Umzugsservice ist. Die Geschichten zu seinem Umzug erzählt er dir gerne mal bei einem Drink, oder zwei. :) Damit es dir nicht so wie ihm ergeht gründete er das Umzugsvergleichsportal leichtgemacht.at. Damit hast du die wichtigsten Infos, Preise und Bewertungen für deinen Umzug auf einen Blick.