Die 5 wichtigsten Tipps fürs Thermenservice + Gewinnspiel

thermenservice thermenwartungJeder Mieter kennt es, so manchem geht es auf die Nerven: Das Thermenservice. Auch wenn die regelmäßige jährliche Thermenwartung eine lästige Angelegenheit ist und Geld kostet, sollte man sie nicht vernachlässigen.

Dieser Artikel in der Übersicht:

  • Die Thermenwartung garantiert eine effizientes Heizen
  • Die Wartung der Thermen ist Mietersache
  • Die Thermenwartung in Wien kostet durchschnittlich €130
  • So findest du den besten Installateur für das Thermenservice

Was es beim Thermenservice zu beachten gibt:

  • Thermenwartung garantiert Energieeffizienz der Gastthermen & Sicherheit
  • Die Thermenwartung ist in den meisten Fällen die Pflicht des Mieters
  • Preise von Installateuren online und telefonisch vergleichen und nach möglichen Zusatzkosten für Fahrt, Arbeitszeit und Ersatzteilen fragen
  • Wenn die Therme trotz regelmäßiger Wartung kaputt geht, muss der Vermieter die Reparaturkosten oder den Thermentausch übernehmen
  • Ist die Abgasmessung fällig, kann man sie im Rahmen des Thermenservice durchführen lassen

Was die Thermenwartung bringt

Was wie ein zeitaufwendiger und teurer Service erscheint, ist vor allem zum Besten des Mieters und seiner Therme. Bei dem jährlichen Service reinigt der Installateur den Wärmetauscher, Zünd- und Hauptbrenner, überprüft den Wasserdruck und kontrolliert die Gasmenge. Danach wird die Therme wieder zusammengesetzt und der Installateur führt eine Funktionsprüfung durch. Ist alles in Ordnung, bekommt man ein Pickerl, auf dem der nächste Termin für die Thermenwartung vermerkt ist.

Achtung! Die Rechnung zählt als Beleg dass deine Gastherme gewartet wurde, nicht das Pickerl!

Regelmäßig gewartete Thermen verbraucht weniger Energie, geben weniger Schadstoffe an die Umwelt ab und sparen Geld beim Heizen. Außerdem geht die Möglichkeit eines Kohlenmonoxid-CO Unfalls gegen null.

Die jährliche Wartung ist aber deshalb auch im Interesse des Vermieters, weil die regelmäßige Thermenwartung vor hohen Reparaturkosten schützt: Ist die Therme trotz Wartung mal kaputt, ist der Vermieter verpflichtet, die Reparaturkosten der Therme zu zahlen. Sollte der Defekt aber durch eine Vernachlässigung der Wartungspflicht durch den Mieter zustande gekommen sein, kann der Vermieter sich weigern, die Reparaturkosten zu übernehmen.

Der Mieter ist für die Wartung der Therme zuständig, der Vermieter bzw. die Hausverwaltung für Instandhaltung und Reparatur!

Große Preisunterschiede und versteckte Kosten

Die Preise für eine Thermenwartung gehen ziemlich auseinander. Deshalb: am besten beim Installateur-Kundendienst anrufen und verschiedene Anbieter vergleichen. Bevor man sich einen Installateur-Termin ausmacht, sollte man telefonisch oder schriftlich nach den Gesamtkosten des Thermenservices fragen. Es ist möglich, dass Fahrtkosten, Arbeitszeit und Materialkosten extra verrechnet werden. Einige Firmen bieten Pauschalen an, in denen Weggeld und Arbeitsgeld schon enthalten sind.

Reparaturkosten

Wenn der Mieter die Therme regelmäßig überprüfen lässt und sie auch sonst rücksichtsvoll behandelt, muss der Vermieter eventuelle Reparaturkosten übernehmen. Dies wurde mit der Wohnrechtsnovelle vom 1.1.2015 gesetzlich festgelegt – bestehe auf deinRecht! Informiere den Vermieter allerdings direkt nachdem ein Defekt bei der Therme auftritt – eventuell möchte er einen eigenen Installateur mit der Reparatur beauftragen. In Notfällen oder zu Feiertagen kann man natürlich selbst einen den Installateur-Notdienst rufen, die Rechnung kann man dem Vermieter vorlegen.

Abgasmessung für die gute Luft

Bei einer Abgasmessung wird die Menge der chemischen Bestandteile (unter anderem CO) im Abgas der Therme bestimmt. Damit weiß man auch, in welchem Zustand die Gasgeräte sind und ob ein Mangel vorliegt.

Eine Abgasmessung bei Gasthermen mit einer Nennwärmeleistung von 15kW-26kW muss alle fünf Jahre erfolgen. Diese Messung sollte man am besten im Rahmen des jährlichen Thermenservice für einen Aufpreis von maximal €40 vom Installateur durchführen lassen – dieser Preis ist von der Stadt Wien gesetzlich geregelt!

  • Eine Abgasmessung ohne Service darf nicht mehr als €62 kosten.
    Der Grund für diese Kostenregelung ist das Luftreinhaltegesetz, das die Abgasmessung für Mieter verpflichtend macht – so kann ein fairer Preis gewährleistet werden.
  • Auf Verlangen muss man dem Rauchfangkehrer den Wartungsbericht vorlegen. Bei Nichteinhaltung der Frist ist mit einer Anzeige und einer Verwaltungsstrafe zu rechnen.

Durchschnittliche Preise für dass Thermenservice

Die Vergleichsplattform hukendu hat kurz vor Winterbeginn die Preise für die Thermenwartung in Wien verglichen. Ein Standard-Thermenservice kostet zwischen €98 und €162, also durchschnittlich €130. Wer eine Brennwerttherme hat zahlt rund €150 für das Service – allerdings wird bei dieser Thermenart auch meistens gleich der Dichtungsring ausgetauscht. Eine Übersicht über alle Anbieter für Thermenwartungen gibt es zum Beispiel auf hukendu.

preisvergleich thermenwartung

Thermenservice Gewinnspiel (bis 30.11.2015)

Wie wär’s mit einem kostenlosen Thermenservice? Auf der Facebookseite von hukendu kann man bis Ende November eines von 3 Thermenservices gewinnen – teilnehmen kann man hier, einfach auf den Post klicken: Thermenwartung

hukendu.at ist Österreichs erste unabhängige Plattform, die Dienstleister und Kunden direkt verbindet. Angebote, Preisvergleich und Bewertung erleichtern das Finden von Serviceangeboten. Zeit, Geld und Nerven sparen – dabei wollen wir unseren Usern helfen.