Mieten oder kaufen – was lohnt sich mehr?

Mieten vs kaufen

Es hat sich wohl jeder schon einmal die Frage gestellt, was denn nun besser sei. Die Investition wagen und eine Eigentumswohnung kaufen? Oder lieber flexibler sein, dafür aber keine Wohnung selber besitzen? Wir erklären euch die wichtigsten Facts.

Aller Anfang ist schwer: Die Mietwohnung

Ein fixer Betrag pro Monat und um den Rest kümmert sich der Vermieter – eine Mietwohnung hat viele Vorteile. Vor allem für Studenten, Berufstätige oder Personen ohne Angespartes ist das sicher eine gute Lösung, ohne sich für viele Jahre zu verschulden.

Doch nicht nur der finanzielle Aspekt, auch die Unabhängigkeit ist verlockend. Du willst in eine andere Stadt umziehen oder das Viertel wechseln? Zack, gekündigt, neue Wohnung gesucht und eingezogen. Oder willst du schauen, was es am Markt sonst noch so gibt? Ein Zimmer mehr für dieselbe Miete, eine grünere Aussicht, eine bessere Nachbarschaft – bei einer gemieteten Wohnung steht es dir frei, bei einem passenden neuen Angebot einfach zu wechseln. Da ist der Umzug noch das Nervigste.

Mieten vs kaufen

Doch die Miete hat auch ihre Schattenseiten. Was, wenn der Vermieter nervt? Oder der Mietpreis ständig erhöht wird (Hier empfehlen wir dir übrigens, die Miete mit dem offiziellen Mietspiegel abzugleichen. Zu dem aus Wien geht’s hier entlang) Außerdem ist ein weiterer Nachteil, dass die Wohnung nie ganz dir gehören wird. Das letzte Wort hat da immer noch der Vermieter, zum Beispiel durch eine Eigenbedarfskündigung.

Sparen, sparen, sparen – Reicht das für eine Eigentumswohnung?

Um dir eine Immobilie zu kaufen, musst du auf jeden Fall Rücklagen haben. Und genau wissen, wonach du suchst. Bedeutet: Bist du in einer Beziehung? Willst du vielleicht einmal Kinder haben? Eher Stadt oder Land? Da ein Kauf natürlich nicht einfach geändert werden kann wie die Kündigung einer Mietwohnung. Du solltest also mit beiden Beinen im Leben stehen und auf jeden Fall ein festes Einkommen haben.

Kaufen vs mieten

Aber es wäre zu einfach zu denken, dass die monatliche Kreditrate wie eine Miete behandelt werden kann und du damit deine Ruhe hast. Denn, ganz wichtig, bei einer Eigentumswohnung kommen noch monatliche Instandhaltungskosten hinzu! Auch für Reparaturarbeiten in der Wohnung bist du jetzt natürlich selbst verantwortlich.

Aktuell sind die Zinsen sehr sehr niedrig, dafür besteht in Ballungsräumen wie Wien natürlich auch eine hohe Nachfrage an Wohnobjekten, was auf der anderen Seite den Gesamtpreis wieder in die Höhe treibt.

Dafür ist deine Wohnung auch dein Reich – du kannst sie umgestalten, wie du willst, oder auch mal kurzzeitig vermieten, wenn du in einen längeren Urlaub fährst.

Viele Tipps zum Wohnungskauf findest du übrigens hier!

Mieten vs kaufen

Das Fazit

Für ewig mieten oder irgendwann eine Wohnung kaufen ist für viele eine der wichtigsten Fragen im Leben, denn ein Wohnungskauf kann durchaus ein Lebenstraum sein. Bedenke, dass die angebotenen Miet- und Kaufobjekte immer unterschiedlich sind, es also zwei komplett verschiedene Märkte sind und du je nach Art (und natürlich auch Ort) dann eben auch an unterschiedliche Objekte rankommst. Mit diesem Kauf- und Mietrechner kannst du mal ein bisschen rumrechnen :)

„Langfristig gesehen ist der Kauf einer Wohnung häufig sinnvoller als ewige Miete“

Allgemein ist der Vergleich von Miete und Kauf schwer – langfristig gesehen ist jedoch eine Eigentumswohnung häufiger wirklich sinnvoller als eine Mietwohnung. Es ist natürlich eine riesige Investition, die du gut bedenken musst, aber sie bietet dir auch unglaublich viel Sicherheit und das Gefühl, ein “wirkliches” Zuhause zu haben.

Hi ich bin Klara! In den nächsten Monaten werdet ihr mich öfter auf dem zoomsquare Blog antreffen. Freue mich auf eure Kommentare :)