Haushaltsversicherung – der unabhängige Vergleich

haushaltsversicherung vergleich

Wie wir dir in unserem Blogbeitrag „Die Kosten einer neuen Mietwohnung“ schon gezeigt haben, ist die Miete leider nicht das Einzige, wofür du Geld ausgeben musst. Ein großer Teil sind auch die Kosten für Energie oder Haushalts- & und Haftpflichtversicherungen. Wir haben uns daher mal am Markt umgesehen, welche Haushalts-/Haftpflichtversicherung denn das beste Preis-Leistungsverhältnis liefert.

Versicherungsausgaben der Österreicher

Laut der letzten Konsumerhebung der Statistik Austria (2010) fallen ca. 4,3% oder €126 pro Monat für Versicherungsausgaben in einem Haushalt an. Deshalb haben wir uns für euch auf die Suche nach Einsparungspotential. Der erste Schritt dahin ist deine Haushaltsversicherung. Aus eigener Erfahrung wirst du bei der Auswahl deiner Versicherung wohl zunächst auf die Empfehlung deiner Eltern oder Freunde hören. Das ist nicht immer die beste Empfehlung, weil meistens teurer als nötig und mit einem Versicherungsschutz, der nicht an deine Bedürfnisse angepasst ist.

Jeder Haushalt in Österreich zahlt €126 pro Monat für Versicherungen

Der zoomsquare Versicherungsvergleich

Wir haben offiziell über die Homepage von Versicherungen um ein Angebot für eine Haushaltsversicherung angefragt. Die Rahmenbedingungen waren für alle gleich, nämlich:

  • 60 m2
  • Guter Versicherungsschutz
  • Möglichst geringe Laufzeit
  • 100€ Selbstbehalt (wenn möglich), monatliche Zahlung
  • Versicherungssumme ca. 50 000 (auf Nachfrage)

Wir haben sowohl „traditionelle“ als auch Online-Versicherungen direkt angeschrieben und sind nicht über Vergleichsportale gegangen, da einige Versicherungen dort nicht vertreten sind. Sämtliche Angaben sind neutral eingeholt worden.

Geteste Versicherungsunternehmen:

Versicherung Produkt Online abschließbar
Allianz Haushaltsversicherung Privat Kompakt Nur online berechenbar
Generali Haushalt – Classicschutz Nein
L’AMIE direkt Haushalt & Haftpflichtversicherung premium Ja
MUKI Haushaltsversicherung Exklusiv Premium Ja
Oberösterreichische Versicherung Haushalt DaHeim Premium mit Unterversicherungsverzicht Nein
Uniqa Zuhause & Glücklich Wohnungsversicherung Nein
VAV Haushaltsversicherung Ja
Wiener Städtische Haushaltsversicherung Premium Nein
Zürich Connect Haushaltsversicherung Ja

Der Haushaltsversicherungs Test – das Resultat

versischerungs_vergleich_zoomsquare

Monatliche Prämien & Vertragslaufzeit

Die Auswertung zeigt, dass es doch große Unterschiede bei den Versicherungsprodukten gibt. Die Preisspanne der monatlichen Prämie beläuft dabei zwischen €7,15 (L’AMIE direkt) und €14,07 (Wiener Städtische). Klar ersichtlich ist dabei, dass die „jungen“ Onlineversicherer wie MUKI oder L’AMIE unter den günstigsten Prämien rangieren, einzig die Allianz kann mithalten (€7,77).

Bei den Vertragslaufzeiten ergibt sich kein klares Bild zwischen den Versicherern mit günstigen Prämien und den teureren. So haben sowohl Zürich Connect als auch L’AMIE direkt eine Laufzeit von einem Jahr, während MUKI, Oberösterreichische, VAV am oberen Ende mit 10 Jahren rangieren.

Platzierung monatliche PRÄMIEN

Platz 1 Platz 2 Platz 3
L’AMIE direkt – €7,15
(1 Jahr Laufzeit)
Allianz – €7,77
(3 Jahre Laufzeit)
MUKI – €7,87
(10 Jahre Laufzeit)

Haushaltsversicherung

Die Versicherungssumme schwankt, wie auch die monatlichen Prämien, stark. Am unteren Ende der Skala befindet sich die Uniqa mit €30.000 am oberen Ende bietet MUKI €78.000. L’AMIE direkt bot außerdem einen sogenannten Allgefahrenschutz an.

Platzierung VERSICHERUNGSSUMME

Platz 1 Platz 2 Platz 3
MUKI
(€78.000)
Zürich Connect
(€62.600)
Oberösterreichische Versicherung & Wiener Städtische
(€60.000)

Unbenannte Gefahren: das heißt, dass hier auch nicht explizit genannte Gefahren abgesichert sind.
Beispiel: der Schrank mit Geschirr fällt von der Wand und es gibt eigentlich keinen Versicherungsgrund wie zB einen Brand, trotzdem ist ein Schaden entstanden. Ohne einen solchen Versicherungsschutz würde der Fall in der Regel nicht gedeckt sein.

Ein weiterer wichtiger Punkt, vor allem für Wohngemeinschaften ist der Versicherungsschutz bei grob fahrlässig verursachten Schäden und der Versicherungsschutz für Hausrat (was für ein Wort!) von WG-Mitbewohnern.

Exkurs „grob fahrlässig verursachte Schäden“

Versicherungsschutz bei grob fahrlässig verursachten Schäden: das ist ein spannender Punkt, da dies für Kunden existenzgefährdend sein kann.
Beispiel: Ein Wohnungsbrand in Zusammenhang mit brennenden Kerzen, bei dem der Mieter die Wohnung verlassen hat. Im schlimmsten Fall brennt die gesamte Wohnung aus und die Versicherung deckt diesen Schaden nicht (oder nur mit einem Sublimit).

Beim Versicherungsschutz bei grob fahrlässig verursachten Schäden bieten nur die Wiener Städtische und L’AMIE direkt 100% der Versicherungssumme an. Den Allgefahrenschutz bot bei unseren Anfragen nur der Onlineversicherer L’AMIE direkt. Alle Versicherungen (außer Uniqa und Zürich Connect) hatten den Hausrat von WG Mitbewohnern inkludiert.

Platzierung ANGEBOTSPAKET

Platz 1 Platz 2 Platz 3
L’AMIE direkt
  • Allgefahrenschutz
  • Versicherungsschutz für grobfahrlässig verursachte Schäden (100% der Vers. Summe)
  • Hausrat von WG Mitbewohnern
Wiener Städtische
  • Versicherungsschutz für grobfahrlässig verursachte Schäden (100% der Vers. Summe)
  • Hausrat von WG Mitbewohnern
MUKI
  • Versicherungsschutz für grobfahrlässig verursachte Schäden (50% der Vers. Summe)
  • Hausrat von WG Mitbewohnern

Haftpflichtversicherung

Eine positive Überraschung erlebten wir, als wir die Versicherungssumme der Haftpflichtversicherung abfragten. Während sich die Beträge von €1.5 Mio (Allianz, Generali) über €2.0 Mio (MUKI, OÖ, Uniqa, VAV) bis €3.0 Mio (Wiener Städtische) recht gleichmäßig verteilten toppt L’AMIE direkt die Versicherungssumme mit €7.0 Mio.

Platzierung VERSICHERUNGSSUMME

Platz 1 Platz 2 Platz 3
L’AMIE direkt
(€7.0 Mio)
Wiener Städtische
(€3.0 Mio)
MUKI
Oberösterreichische Versicherung
Uniqa
VAV
(€2.0 Mio)

In der Haftpflichtversicherung inkludierte Personen

Durchgängig bei allen Versicherungen inkludiert sind Ehepartner, Lebensgefährten oder Kinder im gleichen Haushalt. WG Mitbewohner sind allerdings bei Uniqa und Zürich Connect NICHT inkludiert. Das heißt diese letztgenannten Versicherungen sind für WGs eher ungeeignet.

Fazit des Versicherungsvergleichs

Wie im echten Leben, so gibt es auch bei Versicherungen große Variationen. Auffällig war, dass die „jungen“ Versicherer (L’AMIE Direkt, MUKI) ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis anbieten können, während die etablierten Versicherungskonzerne zumeist hohe Monatsprämien (und auch hohe Versicherungssummen) anbieten, jedoch inkludierte Leistungen (wie z. Hausrat von WG Mitbewohnern) nicht oder nur in einem geringeren Ausmaß anbieten.

Was sich bei unserer Erhebung auch zeigte, ist, dass es oftmals mehrmaliges und stures Nachfragen benötigt, um herauszufinden, ob ein Mitbewohner und auch dessen Hausrat mitversichert sind.

ACHTUNG: Bei den meisten Versicherungen, auch hier in diesem Vergleich, muss man den Mitbewohner nämlich extra als 2. Versicherungsnehmer in den Vertrag aufnehmen, damit auch sein Hausrat versichert ist. Die Mitversicherung bezieht sich sonst nur auf die Haftpflichtversicherung und das wissen viele nicht bzw. erwähnen es die Berater nicht explizit.

Als Geheimtipp für Studenten und WGs können wir die L’AMIE direkt empfehlen, die eine der günstigsten Prämien aufweist, den umfassendsten Schutz anbietet und auch WG Kollegen + Hausrat inkludiert. Der große Bonus ist die Laufzeit von einem Jahr, die den Hauptmieter/Versicherungsnehmer nicht zu lange bindet. Diejenigen unter Euch, die auch mit einer langen Laufzeit leben können, sollten sich zusätzlich auch  MUKI oder die Wiener Städtische genauer ansehen.

Tipps der AK für die Haushaltsversicherung:

Zum Abschluss hier noch ein paar wichtige Tipps

  • Überlege genau welche Versicherungsleistung du benötigst, streiche unnötige Zusatzleistungen.
  • Achte darauf wie die Prämienanpassungsklausel aussieht, oder wie und wann die Prämie laut Vertag erhöht werden kann.
  • Wähle eine ausreichende Versicherungssumme für die Haushaltsversicherung (Wert der Wohnung und des Hausrats) und inkludiere den Unterversicherungsverzicht.
  • Hast du Wertgegenstände? Möglicherweise ist eine höhere Versicherungssumme notwendig, es kann auch spezielle Aufbewahrungspflichten geben!
  • Vergleiche Prämien, Leistungsumfang, Ausschlüsse, Dauerrabatte. (Das haben wir für dich bereits gemacht :)) Informieren dich auch über vertragliche Nebenpflichten während der Laufzeit, etwa das Abdrehen des Hauptwasserhahnes bei längerer Abwesenheit in der Wohnung.
  • Ein Check der Polizzen alle paar Jahre ist sinnvoll, damit du richtig versichert bist.

Du denkst, dass wir noch eine Versicherung vergessen haben oder uns näher ansehen sollten? Dann immer her damit. Einfach via Facebook, twitter (@zoomsquare) oder via mail (hello@zoomsquare.com). Wir sind gespannt! :) Alle Angaben ohne Gewähr.

Berni freut sich über jeden Kommentar unter seinen Blog Beiträgen. Er schreibt regelmäßig über spannende Themen rund um die Wohnungssuche.