Die besten Ausblicke über Wien – Teil 3: Die Top 5 Views der zoomsquare-Community

Ein Traumblick vom Dachrestaurant des Towers (Bild: DasTurm)

Nachdem wir in den ersten beiden Teilen dieser Serie zuerst jeweils die Top 10 Klassiker und Top 10 Geheimtipps für den besten Ausblick über Wien präsentiert haben, ist nun die zoomsquare-Community am Zug. Aus den 35 tollen Vorschlägen von euch haben wir die Top 5 weiteren Hotspots für einen tollen Blick über die Stadt ausgewählt. Schon demnächst erhaltet ihr dazu dann als besonderes Schmankerl die exklusive zoomsquare-Karte mit den Top 30 Ausblicken über Wien. Kommende Woche featuren wir zum Abschluss der Serie das älteste und neueste Hochhaus in Wien, die beide für sich einiges am Hut haben. Jetzt aber einmal viel Spaß beim Lesen:

Blick auf halber Höhe vom Roten Berg in Hietzing (Bild: Gerwin Sturm)

Platz 5: „Der Hietzinger Klassiker“ – Der Roter Berg
Der Rote Berg ist für viele Hietzinger einer der Aussichtspunkte in ihrem Bezirk und zumindest dort fast jedem ein Begriff. Am Rand des Lainzer Tiergartens gelegen, erhielt der Hügel mit einer Höhe von 262 Metern seinen Namen aufgrund der markanten Erdfarbe. Früher noch Weingarten und Tierweide, ist er heute eines der Naherholungsgebiete in Ober St. Veit. Das beste und wirklich beeindruckende Panorama erschließt sich vom Nord & Osthang.

Die Paulinenwarte ist ein Highlight (Bild: Erich J. Schimek)

Platz 4: „Auf der Türkenschanze“ – Die Paulinenwarte
Da das Cottageviertel in Wien Döbling an sich schon sehr erhöht liegt, bekommt man von der Paulinenwarte mitten im Türkenschanzpark einen noch einmal besseren Ausblick über weite Teile Wiens. Gerade einmal 50 Cent muss man berappen, wenn man den 23 Meter hohen Aussichtsturm aus Ziegeln erklimmen will (Weitere Infos & Öffnungszeiten findet ihr hier). Wer noch in diesem Jahr hinauf will, hat dazu übrigens nur mehr eine Möglichkeit – am 29. September, dem Tag des Denkmals, wo es übrigens überhaupt freien Eintritt gibt.

Vom Naturhistorischen Museum bietet sich ein tolles Panorama

Platz 3: „Royaler Blick“ – Am Dach des Naturhistorisches Museum
Das Naturhistorische Museum ist einer der zentralen Prachtbauten an der Wiener Ringstrasse und was viele nicht wissen, vom Dach des Museums hat man mitten in der Stadt einen wirklich sehenswerten Ausblick über die die Dächer Wiens. Möglich ist das im Rahmen eines kulturhistorischen Spaziergangs für 6,50 Euro jeden Mittwoch (18.30 Uhr) und Sonntag (16 Uhr).

Hoch über Ober St. Veit (Bild: Zur Wildsau)

Platz 2: „Geheimtipp mit Schmankerln“ – Der Heurige „Wildsau“
Einer der echten Geheimtipps, den außerhalb von Hietzing nur wenige kennen, ist der Ober St. Veiter Kultheurigen „Zur Wildsau“ hoch über Ober St. Veit. Bei Schmankerln aller Art genießt man eine tolle Sicht auf alle Sehenswürdigkeiten der Stadt bis hin zum Leithagebirge. Wer nur wegen der Aussicht kommt, ist auch mit der angrenzenden Wiese mit fast noch eindrucksvolleren Panorama auch umsonst besser bedient.

Ein Traumblick vom Dachrestaurant des Towers (Bild: DasTurm)

Platz 1: „„Am Gipfel des Wienerbergs“ – „DasTurm“ am Immofinanz Tower
Kaum einer weiß es, aber jeder der schon einmal dort war, schwärmt von diesem View. Im Immofinanztower in der Wienerberg City, unweit des Wasserturms entfernt, befindet sich 22. Stock die Restaurant-Bar „dasTurm“ mit einer atemberaubenden Aussicht über Wien. Vom gemütlichen Drink bis zum Romantik-Dinner ist dort alles drin.

 

Wisst ihr wo das älteste Hochhaus Wiens steht? Nächste Woche werdet ihr im Blog von zoomsquare mehr dazu und zu seiner bewegten Geschichte und seinem berühmtesten Bewohner erfahren. Genauso wie wir den kommenden Superstar in Sachen Ausblick über die Stadt vorstellen werden. Stay tuned und bis zur nächsten Woche!

 

Bernhard ist der PR Wunderwuzzi von zoomsquare. Kein Buchstabe ist vor ihm sicher, er schreibt auf dem Blog hauptsächlich über die Entwicklung von zoomsquare.