zoomsquare präsentiert: Das Servitenviertel – Eine Ruheoase mit Stil mitten in der Stadt

Eine der ruhigen, gemütlichen Gassen im  Servitenviertel

ccby Nico Kaiser – Eine der ruhigen, gemütlichen Gassen im Servitenviertel

Für Menschen die es etwas ruhiger mögen, ist das Servitenviertel das ideale Grätzl in Wien: Nur einen Katzensprung von der Innenstadt entfernt, fühlt man sich in diesem sehr beliebten Stadtviertel zum Wohnen eher wie in der Vorstadt. Schmale Gassen und kleine Geschäfte treffen auf gute Anbindung zu mehr Großstadtflair.

Währinger Straße, Schottenring und Rossauer Lände begrenzen das Grätzl im 9. Wiener Gemeindebezirk heute. Vor Jahrzehnten war es das Wasser: Das Viertel bestand nämlich früher aus mehreren Inseln, die von den Seitenarmen der damals noch unregulierten Donau getrennt wurden. Die Bewohner widmeten sich neben dem Inselhopping also logischerweise vor allem der Fischerei und Schifffahrt. Heute kauft man seinen Fisch am samstäglichen Biomarkt vor dem Servitenkloster.

Steckerlfisch und Zwiebelrostbraten
Und auch sonst hat das Viertel kulinarisch einiges zu bieten: Am Ufer des Donaukanals versorgt die Summerstage im Sommer mit Aperol Spritzer, Steckerlfisch, Burger, asiatischen Nudeln oder scharfen Tacos – für jeden Geschmack etwas dabei.  Neben dem Essen kann man aber auch einfach Sonne, Wasser und zahlreiche Events dort genießen. Verlässt man den Donaukanal und schlendert durch die dörflichen Gassen, trifft man auf bodenständige und auch feine Küche: Schleckermäuler bleiben auf jeden Fall am Schaufenster der Cupcakes Manufaktur hängen. Für alle, die es eher pikant mögen, bieten sich eher die Schinkenfleckerl im Rochus an. Oder der Zwiebelrostbraten im Rebhuhn.  Oder auch Gulasch im D’Landsknecht. Weiteres Absolutes Asset  was das Essen & Trinken angeht, ist übrigens der legendäre Billa am angrenzenden Franz Josefs-Bahnhof, der auch an Sonn- & Feiertagen bis 21 Uhr offen hat.

(c) summerstage.at - Auf der Summerstage direkt am Donaukanal ist relaxen und genießen angesagt.

(c) summerstage.at – Auf der Summerstage direkt am Donaukanal ist relaxen und genießen angesagt.

Nach dem Essen sollst du ruh’n…
…oder tausend Schritte tun. Zweiteres fällt im Servitengrätzl besonders leicht. Denn wer schlendert nicht gern in ruhigen Gassen und bestaunt dabei die Architektur imposanter Zinshäuser? Wer hier eine Wohnung sein Eigen nennen kann, hat seine Spazierroute schon längst festgelegt: Vorbei am Palais Lichtenstein mit seinem öffentlich zugänglichen Park, zum Servitenkloster, nach dem das Grätzl benannt wurde, über den Kirchplatz durch die Servitengasse, die Peregrini-Kapelle passierend, hin zum jüdischen Friedhof Rossau, dem ältesten jüdischen Friedhof Wiens. Wer nicht gehen will, hüpft in die Straßenbahnlinie D, die durch das Viertel fährt und lässt sich eben kutschieren. Sie ist jedoch mehr als Bummelzug, garantiert sie doch eine gute Anbindung an das sonstige Netz der Wiener Linien. Für alle, die nicht in gemütlicher Gehweite der U2 und U4 Stationen wohnen.

Kultur-Tour
Auch Kulturbegeisterte müssen das Grätzl nicht verlassen: Noch ist das Kabinetttheater in einem Innenhof der  Porzellangasse ein Geheimtipp. Im In-Theater treten neben Schauspielern auch handgefertigte Figuren – mit Namen wie Gertrude oder Höllenhund – auf. Museumsgänger kommen im Freud Museum und im Lichtensteinmuseum auf ihre Kosten.

ccby Y.Fujii - das traditionsreiche Lycée Francais nahe dem Bauernfeldplatz

ccby Y.Fujii – das traditionsreiche Lycée Francais nahe dem Bauernfeldplatz

Bürgerlich angehaucht, studentisch durchmischt
Was das Publikum angeht, so wohnen vorrangig doch eher bürgerliche und gediegener Leute im Servitenviertel. Je näher es Richtung Franz Josefs-Bahnhof geht, wird immer mehr durchgemischt. Nicht zuletzt für viele Studenten ist das Servitenviertel dank der Nähe zur Hauptuniversität und anderen Hochschulen eine beliebte Wahl. Eine echte Institution im  Grätzl ist das Lycée Francais, das zu den renommiertesten Bildungseinrichtungen des Landes zählt vom Kindergarten über Volkschule bis zum Gymnasium wird dort alles geboten. Wenn du vielleicht vom Land nach Wien kommst, oder einfach ein Stadtmensch bist, dem der Rest Wiens aber zu großstädtisch ist, dann bist du im Servitenviertel genau richtig. Probier doch mal die erste exklusive Stadtviertelsuche für Wien von zoomsquare.com aus und suche nach Wohnungen im Grätzl. Alle anderen können das natürlich auch machen und sich in den 134 weiteren Stadtvierteln und Grätzln umsehen.

Hier geht’s zu

> Mietwohnungen im Servitenviertel
> Eigentumswohnungen im Servitenviertel        

Katharina Lehner hat zoomsquare im Internet entdeckt, als sie nach Start-ups gesucht hat. Seitdem ist sie immer wieder mit an Board, wenn es um Texte geht. Seit einiger Zeit schreibt sie hier regelmaessig mal informative, mal lustige Blogartikel. Hauptberuflich macht sie etwas mit Medien und dem Internet.